Addison Timlin über 'Fallen', 'StartUp' und wie es ist, Drahtarbeit zu machen

Die Schauspielerin spricht auch darüber, was sie zu beiden Projekten hingezogen hat und was sie an dem Liebesdreieck in 'Fallen' fasziniert hat.

Adaptiert aus dem Bestseller von Lauren Kate , das übernatürliche Drama Gefallen erzählt die Geschichte von Lucinda 'Luce' Price ( Addison Timlin ), ein gewöhnliches jugendliches Mädchen, das nach einem schockierenden Unfall in einer mysteriösen Reformschule landet. Dort angekommen, ist Luce zwischen der unerklärlichen Verbindung hin und her gerissen, die sie mit Daniel fühlt ( Jeremy Irvine ) und ihre Anziehungskraft auf Cam ( Harrison Gilbertson ) und die fragmentierten Erinnerungen, die sie verfolgen, drohen alles zu zerstören, was sie jemals gekannt hat.



Am Pressetag des Films setzte sich die Schauspielerin Addison Timlin mit Collider zu diesem 1-zu-1-Interview darüber zusammen, wie sie sich engagiert hat Gefallen , warum sie sich auf ihren Charakter bezog, ihren Lieblingsaspekt bei der Herstellung des Films, das Liebesdreieck der Geschichte und die Erfahrung, mit Drähten und Dingen zu arbeiten, die nicht wirklich da sind. Sie sprach auch über die Teilnahme an Staffel 2 der Crackle-Serie Anlaufen und was sie zu einem bestimmten Projekt zieht.

Collider: Wie bist du dazu gekommen? Gefallen ? War es nur ein Drehbuch und ein Vorsprechen, die dir in den Weg kamen?

Bild von Destination Films & Vertical Entertainment



ADDISON TIMLIN: Tatsächlich wurde das Skript zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht, weil es neu geschrieben oder optimiert wurde. Das Eigentum des Buches wurde zu einem Film entwickelt, und Scott Hicks trat als Regisseur auf. Als das passierte, war die Aufschlüsselung des Buches aus. Das Buch war verfügbar, aber ich hatte es noch nicht gelesen. Es kam zuerst durch meinen Agenten und meinen Manager zu mir und sagte: 'Da ist dieser Film und der Regisseur ist wirklich großartig. Das ist, wer wirft. “ Ich hatte eine Beziehung mit dem Casting-Direktor und sie wollte, dass ich mich mit dem Regisseur treffe, also hatte ich ein Skype-Treffen mit Scott. Er wollte mit mir über den Charakter, das Buch und die Geschichte sprechen und wie magisch es für ihn war und wie er es sah. Ich bin wirklich, wirklich ein hoffnungsloser Romantiker, und ich bin auch besessen von früheren Leben, kenne jemanden aus einem vergangenen Leben und weiß das sofort, wenn du ihn triffst. Ich glaube wirklich an unerklärliche Verbindungen zu Menschen und an die Art und Weise, wie Ihr Unterbewusstsein in Ihre Träume eintritt. Das sind Themen im Leben, die mich wirklich faszinieren. Als ich mit ihm sprach, sagte ich: 'Das scheint eine Romanreihe für junge Erwachsene zu sein, mit der ich an Bord kommen könnte.' Also fing ich an, das erste Buch zu lesen, und dann stellte ich das Lesen für eine Weile auf Eis, weil ich gerade mit dem Vorsprechen begann. Ich wusste sehr früh, als ich das Buch las, dass ich mich als diese Figur sah und ich hatte das Gefühl, wenn ich die Rolle nicht bekommen würde, würde ich mich emotional nicht davon erholen, also musste ich sie zur Ruhe bringen für eine Weile und konzentriere dich nur auf das, was vor mir lag, als Schauspieler, was nur das Drehbuch war. Ich habe versucht, mich ein wenig in Schach zu halten. Aber dann wurde ich, wie alle anderen auch, ein Fan der Serie, als wir die Filme drehten.

Hast du irgendwann weiter gelesen?

TIMLIN: Ich habe den ersten fertig gelesen, während wir gedreht haben oder kurz bevor wir angefangen haben. Ich wollte nicht weiter lesen und viele Informationen herausfinden, die ich nicht wissen wollte. Ich wollte im selben Kopfraum sein wie Luce, ohne vorher die Besonderheiten ihres gemeinsamen Lebens zu kennen. Das wird in den folgenden Büchern untersucht. Ich war froh, dass ich ein bisschen gewartet habe. Aber dann, als ich das zweite und dritte Buch las, sagte ich: 'Oh mein Gott, darüber haben sie gesprochen!' Nachdem wir fertig waren, las ich alle Bücher innerhalb von zwei Wochen.



Hat sich Ihre Wahrnehmung des Charakters geändert, nachdem Sie die Bücher gelesen haben?

TIMLIN: Nein. Ein Teil der Sache, mit der ich mich auf sie bezog, ist die Weisheit und Selbstbeherrschung, die sie hat, auf eine Weise, die sie nicht vollständig angezapft oder sich ihrer bewusst ist. Meine Mutter sagte mir immer, als ich aufwuchs, dass ich neun Leben gehabt haben muss, weil ich für mein Alter so alt war, als ein wirklich kleines Kind, und meine Mutter, die mir diese Idee in den Kopf setzte, ließ mich eine Verbindung zu Luce fühlen. Aber als ich alle Details lernte, hatte ich nie das Gefühl, wenn ich etwas gewusst hätte, hätte ich anders gedacht oder gefühlt. Es war alles Zeug, von dem ich dachte, dass es so sein würde. Es war cool zu sehen, dass in all diesen verschiedenen Lebenszeiten die Knochen ihrer Seele gleich bleiben.

Wie war es, die Momente zu erkunden, die wir in den verschiedenen Zeiträumen von ihr sehen?



TIMLIN: Wir haben die Rückblenden nur in kleinen Vignetten gemacht, aber das war mein Lieblingsteil bei der Herstellung des Films mit der viktorianischen Garderobe und den Korsetts. Das war so cool! Wir hatten viel mehr, das nicht im Film zu sehen war, aber Jeremy [Irvine] und ich hatten so viel Spaß. Wir wären in Stichen und würden uns als diese verschiedenen Versionen von uns selbst betrachten. Es war echt cool! Optisch war es eine wirklich schöne Art, diese kleinen Momente zu binden.

Wann haben Sie Jeremy Irvine und Harrison Gilbertson kennengelernt und an der Chemie zwischen Ihren Charakteren gearbeitet?

Bild von Destination Films & Vertical Entertainment

TIMLIN: Wenn ich über diese beiden Beziehungen spreche, gibt es immer dieses Argument von Team Daniel oder Team Cam. Ich habe immer ohne Zweifel und auf solch unerschütterliche Weise gesagt, dass ich Team Daniel bin. Ich denke, sie sind beide wirklich wichtige Beziehungen. Als junge Frau erforscht Luce immer noch Dinge über sich. Ihre Beziehung zu Cam spiegelt sie und ihren rebellischen Geist sehr wider. Es gibt ein gewisses Maß an Frechheit, das sie hat, das er hat, so dass ihre Scherze wirklich einfach sind und es wirklich Spaß macht, sie zu sehen. Ich verstehe, warum Leser oder Leute, die den Film sehen, sagen könnten: 'Diese Beziehung fühlt sich lustig und aufregend an. Daniel spricht nicht einmal mit ihr!' Der Kuss zwischen Cam und Luce ist aufregend, gefährlich und macht Spaß, aber der Kuss zwischen Luce und Daniel ist ein Gefühl, nach Hause zu kommen. Das ist das Herzstück des Films für mich. Es musste keine Worte zwischen ihnen geben. Es ist diese unsichtbare Schnur, die sie zusammenhält. Die Tatsache, dass die beiden das einfach wissen und nicht daran zweifeln, ist meiner Meinung nach der mächtigste Teil der ganzen Geschichte.

Was sind die Herausforderungen beim Versuch, eine lebenslange Beziehung zu jemandem darzustellen, den Sie gerade kennengelernt haben?

TIMLIN: Jeremy und ich haben das Glück, dass wir beide schon einmal Liebe erlebt haben, auf eine Weise, die verändert, wer du als Person bist. Ich denke, wir haben auch beide den Kummer erlebt, jemanden zu verlieren. Und wir waren sehr offen miteinander über unsere Erfahrungen. Die andere Sache ist, dass Jeremy und ich von dem Moment an, als wir unsere Chemie gemeinsam gelesen und vorgesprochen hatten, und während des gesamten Drehprozesses wirklich gute Partner waren. Wir haben uns wirklich umeinander gekümmert und waren als Schauspieler und Mitarbeiter wirklich miteinander verbunden und respektiert. Die letzte Szene des Films ist die erste Szene, die Jeremy und ich zusammen gedreht haben. Es war lustig, weil wir wussten, wo wir enden, also gab es den Ton an, wie alles darauf aufbauen musste, und das war wirklich cool.

Wie haben Sie herausgefunden, wo sich die Flügel befinden würden und wie Sie mit ihnen interagieren würden?

Die besten Wohlfühlfilme auf Amazon Prime

TIMLIN: Ja, besonders die Szene, in der mein Charakter Luce sie zum ersten Mal berührt. Scott Hicks, unser Direktor, sagte: „Es fühlt sich großartig an! Es ist wie reine Energie! ' Ich sagte: 'Okay!' Und fuhr mit dem Finger herum, weil ich keine Ahnung hatte. Scott sagte, dass es sich für Jeremys Charakter wirklich gut anfühlt. Es ist ein Teil seines Körpers, daher fühlt es sich gut an. Wir kicherten nur, weil wir keine Ahnung hatten, was wir sahen oder worauf wir reagierten. Es sollte sich gut für mich und für ihn anfühlen, und wir machten diese Geräusche. Es war ziemlich lustig!

Wie war es, den fertigen Look zu sehen?

TIMLIN: Es war cool, weil wir sie in mehreren Phasen gesehen haben. Wir waren beide ein bisschen müde davon, wirklich, wirklich kitschig zu wirken oder dich aus der Geschichte herauszunehmen, weil es komisch oder lustig war. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich finde sie scheinen wirklich cool zu sein. Wir hatten wirklich Glück, dass Scott Hicks in einer fantastischen Welt wirklich auf etwas drängte, das sich organisch und so real anfühlte, wie es nur sein konnte.

Wie schwierig war es, dafür an Drähten zu arbeiten? Gibt es eine Möglichkeit, die nicht unangenehm ist?

TIMLIN: Es ist immer umständlich. Es ist auch ziemlich unangenehm, aber es ist definitiv viel unangenehmer für Männer als für Frauen, weil ich bestimmte Teile nicht habe. Sie versuchen, ziemlich sperrige Gurte unter ziemlich engen Jeans zu verstecken. Wenn Jeremy und ich zusammen waren, wurden wir aneinander gebunden, sodass wir uns auch zwischen den Einstellungen nicht voneinander lösen konnten. Es war gut für uns, uns zu verbinden, aber es ist nie angenehm.

Einer der besten Teile des Films ist die Freundschaft zwischen Luce und Pen, und das liegt daran, dass Sie die echte Freundschaft zwischen Ihnen und Lola Kirke sehen können. Wie war es mit ihr zu arbeiten?

Wie war es, mit Joely Richardson zu arbeiten?

TIMLIN: Sie ist nur die wärmste und coolste Frau. Sie war so lustig! Sie nimmt sich selbst nicht sehr ernst, also hat sie immer über sich selbst gelacht. Sie ist so visuell intensiv und magisch schön. Es war wirklich eine lustige Energie, sie am Set zu haben. Ich habe sie so sehr geliebt.

Du bist der zweiten Staffel der Crackle-Serie beigetreten Anlaufen (Streaming am 28. Septemberth), und es sieht nach einer ziemlich schlagkräftigen Saison aus. Wie haben Sie diese Erfahrung gefunden?

TIMLIN: Ich habe mir die 10 Folgen der ersten Staffel angeschaut und mich dann sofort im Herzen der Show befunden, am nächsten Tag am Set, was so cool war. Ich wurde sofort ein so großer Fan der Show und dann war ich dabei, und das ist eine wirklich seltsame Erfahrung. Ich glaube nicht, dass ich jemals eine Show gesehen habe und mich dann mitten im Set der Show befunden habe, die ich in der Nacht zuvor gesehen habe, umgeben von allen Charakteren. Es war surreal. Die Schauspieler in dieser Show sind wirklich unglaublich und die Geschichte ist super schnell und wirklich super intensiv. Mein Charakter kommt mit Ron Perlman herein. Er ist einfach so eine gigantische Energie und sein Charakter ist auch ziemlich groß. Ich spiele seine Tochter und es verschiebt die Show in Beziehungen und die Herausforderung der Beziehungen, die diese drei haben. Es rührt definitiv den Topf ein bisschen. Ich hoffe, wir können in Staffel 3 mehr davon machen. Es ist eine sehr coole Show!

Was für ein Charakter ist sie?

TIMLIN: Mara ist die Tochter eines moralisch komplizierten, sehr wohlhabenden und erfolgreichen Geschäftsmannes, der selbst viele große Ambitionen hat. Sie versucht herauszufinden, wer sie als Person ist, weg von ihrem Vater. Sie möchte unter seinem Schatten hervorkommen und herausfinden, wer sie als Person ist. Letztendlich ist sie eine sehr kluge junge Frau, die mit ihrem Herzen führt.

Was zieht Sie entweder zu einem Projekt oder lässt Sie das Gefühl haben, dass ein Projekt nichts für Sie ist?

Bild von Destination Films & Vertical Entertainment

TIMLIN: Es ist schwierig, diese Frage zu beantworten, weil ich sie oft weiß, wenn ich sie sehe, aber oft sind das Jobs, die ich nicht bekomme. Wir sind in einer sehr wettbewerbsintensiven Branche und manchmal sind die größeren Hollywood-Dinge nicht so riskant. Ich befinde mich hauptsächlich in dieser verrückten Indie-Welt, in der ich mich sehr wohl fühle. Das, was mich am meisten motiviert, ist zu versuchen, etwas anderes zu tun als das Letzte, was ich getan habe. Manchmal macht es Spaß, zu etwas zurückzukehren, das ich vor Jahren berührt habe. Ich habe auch nicht wirklich viel Erfahrung gehabt, bis ich vor kurzem Erwachsene gespielt habe. Ich spiele schon sehr lange Teenager. Das erste Mal, dass ich jemanden spielte, der verheiratet war, war vor ein paar Monaten.

Gefallen ist in den Kinos und auf VOD und wird am 10. Oktober auf DVD seinth.

Bild von Destination Films & Vertical Entertainment

Bild von Destination Films & Vertical Entertainment

Bild von Destination Films & Vertical Entertainment