Jeder Oscar-Gewinner des 21. Jahrhunderts, der als bester Schauspieler ausgezeichnet wurde, wurde vom schlechtesten zum besten bewertet

Und wer hat es * verdient *, jedes Jahr zu gewinnen?

Die Oscars sind albern. Hollywood gibt sich selbst Preise und kündigt Kunstwerke - ein objektiv subjektives Medium - als das „Beste“ an. Und doch, wer kann das vergessen Halle Berry Emotionale Dankesrede? Oder Julia Roberts das Orchester wegwinken? Oder Roberto Benigni wie ein absoluter Verrückter durch das Publikum rennen? Das Ganze hat etwas Charmantes und es ist nicht zu leugnen, dass ein Oscar-Sieg den Platz eines Menschen in der Geschichte festigt. Es kann nicht garantieren, dass Ruhm oder Erfolg kommen, aber es ist eine Momentaufnahme eines Augenblicks, der für immer lebt.

Um die Oscars so zu genießen, wie sie sind, habe ich mich entschlossen, alle bisher mit dem Oscar ausgezeichneten Aufführungen des 21. Jahrhunderts des besten Schauspielers noch einmal zu besuchen und jede Aufführung für sich zu betrachten. Welche Gewinner waren verdient? Welches waren Fehler? Welche Aufführungen haben den Test der Zeit bestanden und welche sind aus dem Gedächtnis verschwunden? Diese Reise in die Vergangenheit ist hoffentlich eine unterhaltsame Möglichkeit, über die Bedeutung der Oscars nachzudenken und sich an einige wirklich brillante Auftritte der letzten zwei Jahrzehnte zu erinnern und diese zu feiern.



Ohne weiteres ist hier jeder Oscar-Gewinner des 21. Jahrhunderts für den besten Schauspieler vom schlechtesten zum besten bewertet - auch wer sollte habe jedes Jahr gewonnen.

20.) Rami Malek - Böhmische Rhapsodie (2018)

Bild über 20th Century Fox

Wer hätte gewinnen sollen: Bradley Cooper in Ein Star ist geboren

Rami Malek Als Freddie Mercury an der Reihe bohemian Rhapsody ist keine schlechte Leistung. Aber ist es das Zeug, aus dem Oscars gemacht sind? Es hängt davon ab, wen Sie fragen. Dies ist der Inbegriff einer „auffälligen“ Aufführung, die so oft zu Oscar-Ruhm führen kann - falsche Zähne, Perücken, Audio gemischt mit Freddie Mercurys eigentlicher Singstimme. Aber gibt es unter all dem Glanz und Glamour wirklich so viel Substanz? bohemian Rhapsody hat seine Momente, fast ausschließlich von Malek und seiner Leistung gemacht, aber im Großen und Ganzen Bryan Singer Das Biopic ist eine bereinigte Version der Wahrheit, die an Offensive grenzt. Im Nachhinein ist es umso ärgerlicher, dass Malek den Preis hier übernommen hat Bradley Cooper schüttete sein verdammtes Herz hinein Ein Star ist geboren .

wer ist rey eltern star wars

19.) Jean Dujardin - Der Künstler (2011)

Bild über TWC

Wer hätte gewinnen sollen: Brad Pitt in Moneyball

Hier ist eine lustige Tatsache: Der Künstler ist ein Spielfilm, der für das Publikum veröffentlicht wurde und fünf Oscars gewann, darunter 'Bester Film', 'Bester Regisseur' und 'Bester Schauspieler'. Es ist zweifellos einer der dunkelsten Oscar-Molochs in der Geschichte - eine vollkommen gute, wenn auch unvergessliche Ode an die stille Ära. Sein Gimmick hat seine Magie in den paar Monaten gewirkt, in denen es sich auf dem Weg zur Oscar-Kampagne befand, und Jean Dujardin - ein guter Darsteller - gewann den Oscar für den besten Schauspieler für seine charmante stille Aufführung. Auch hier ist es ein guter Film und eine gute Leistung, aber Der Künstler begann in der Nacht, in der all diese Preise mit nach Hause genommen wurden, aus unserem kollektiven Gedächtnis zu verschwinden.

18.) Colin Firth - Die Rede des Königs (2010)

Bild über TWC

Wer hätte gewinnen sollen: Jesse Eisenberg in Das soziale Netzwerk

Ich bin immer noch sauer darauf Das soziale Netzwerk verlor das beste Bild an Die rede des Königs , aber das macht mich auch wütend Jesse Eisenberg verlor Bester Schauspieler an Colin Firth . Letzterer ist ein unglaublich talentierter Darsteller und sollte zweifellos irgendwann auf der Oscars-Bühne landen, aber Die rede des Königs ist so ein banaler kleiner Film, für den man gewinnen kann. Dies passt jedoch zu einer anderen Lieblingskategorie der Oscars: 'Der berühmte A-Lister spielt jemanden, der sich gegen die Widrigkeiten durch eine körperliche Herausforderung kämpft.' Dies ist nicht die letzte davon, die Sie auf dieser Liste sehen.

17.) Russell Crowe - Gladiator (2000)

Bild über DreamWorks Pictures

WHO Hätte gewinnen sollen: Tom Hanks herein Verschollen

Russell Crowe ist sehr gut in der Best Picture-Gewinner Gladiator Aber sein Oscar-Sieg im Jahr 2000 war ganz klar ein Ausgleich für seine Niederlage im Jahr zuvor. In der Tat hat Crowe 1999 die Trophäe für den besten Schauspieler für seine beeindruckende Leistung verdient Michael Mann ’S Der Insider , aber der diesjährige Preis ging an Kevin Spacey zum amerikanische Schönheit . Manchmal, wenn die Akademie etwas falsch macht, verspüren die Wähler ein Gefühl der Reue und zeichnen diesen Darsteller oder Filmemacher später für eine weniger bemerkenswerte Arbeit aus (siehe auch: Al Pacino in Duft einer Frau ). Genau das ist hier passiert, denn währenddessen Gladiator Crowe ist ein mitreißendes Epos mit Schwertern und Sandalen. Er trifft nicht ganz die Tiefen, die er beim Spielen eines Whistleblowers erreicht hat Der Insider .

16.) Adrien Brody - Der Pianist (2002)

Bild über Fokusfunktionen

was ist die nummer eins show auf netflix

Wer hätte gewinnen sollen: Nicolas Cage in Anpassung.

Adrien Brody ist sehr gut in Der Pianist , ein Film, der irgendwie aus dem Gedächtnis verschwunden ist. Nicolas Cage ist das nächste Level großartig in Anpassung. , eine brillante Geschichte aus dem Kopf von Charlie Kaufman darüber wird heute noch gesprochen.

15.) Sean Penn - Mystic River (2003)

Bild über Warner Bros.

Wer hätte gewinnen sollen: Bill Murray in In der Übersetzung verloren

Sean Penn 'Ist das meine Tochter da drin?' im Clint Eastwood Trauerdrama mystischer Fluss ist es wahrscheinlich, was ihm in diesem Jahr im Alleingang den Oscar einbrachte. Und es ist eine gute Leistung! Dieser Film startete eine Reihe von Eastwood-Filmen, die ihn zu einem Liebling der Akademie machten mystischer Fluss die meisten seiner Trophäen an den Moloch zu verlieren, der war Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs . Aber Penn's Leistung bleibt eine der besseren Oscar-Gewinner-Wendungen des 'trauernden Vaters'.

14.) Jamie Foxx - Ray (2004)

Bild über Universal Pictures

Wer hätte gewinnen sollen: Leonardo DiCaprio in Der Flieger

Hier ist eine weitere historische Figurenperformance, die sich einer vollständigen physischen Transformation rühmt Jamie Foxx ist fast unkenntlich als Ray Charles im Taylor Hackford Biografie von der Wiege bis zur Bahre. Der Film Strahl ist extrem zahlenmäßig, aber manchmal spielt das keine Rolle, wenn Sie eine so auffällige Leistung haben. Foxx wird zu Ray Charles, Warzen und allem, und es ist eine beeindruckende Leistung. Einige Gedanken Leonardo Dicaprio hatte dieses Jahr einen Vorteil mit seiner ebenso beeindruckenden Leistung Der Flieger , aber die Akademie hat sich weitgehend beschwert Martin Scorsese Eigenes episches Biopic. Ich bin immer noch der Meinung, dass die Leistung von DiCaprio umso beeindruckender ist, aber es ist nicht zu leugnen, dass Foxx großartig ist Strahl .

13.) Jeff Bridges - Verrücktes Herz (2009)

Bild über Fox Searchlight

Wer hätte gewinnen sollen: Jeff Bridges in Verrücktes Herz

Jeff Bridges wird dein Herz brechen Verrücktes Herz , die emotionale Geschichte eines alkoholkranken Country-Sängers, der einen letzten Schuss auf Erlösung bekommt. Es ist die Art von leistungsorientiertem Film, der anfällig für Nominierungen als Landschauspieler ist, aber das Vermächtnis und die Statur von Bridges haben sicherlich einen Hauch von 'Es ist seine Zeit' geschaffen, wenn es darum ging, den Gewinner zu ermitteln. Und es ist unmöglich, sauer darauf zu sein, denn es ist eine wirklich großartige Leistung.

12.) Forest Whitaker - Der letzte König von Schottland (2006)

Bild über Fox Searchlight

Wer hätte gewinnen sollen: Wald Whitaker in Der letzte König von Schottland

Der Sieg für Wald Whitaker das Jahr von Der letzte König von Schottland Es hat lange gedauert, und obwohl der Film selbst nicht unbedingt als Klassiker oder so gesehen werden muss, bleibt Whitakers Leistung erschreckend. Der erfahrene Darsteller haucht dem Diktator Idi Amin Leben ein, wie es mit den Augen eines jungen Arztes erzählt wird ( James McAvoy ). Was an Whitakers Leistung so beeindruckend ist, ist, dass Sie Amin charmant finden ... bis Sie es nicht tun. Es ist ein Fenster, wie Diktatoren wie Amin an die Macht kommen können, während Whitaker tief in den Charakter eintaucht, um seine Leistung in den fatalen Fehlern zu verwurzeln, die Amin so gefährlich machen.

11.) Eddie Redmayne - Die Theorie von allem (2014)

Bild über Fokusfunktionen

Wer hätte gewinnen sollen: Steve Carell in Fuchsfänger

Hier ist ein weiterer Fall von 'Schauspieler spielt eine historische Figur mit viel Make-up und gewinnt einen Oscar', aber ehrlich gesagt ist es schwer, ihnen die Schuld zu geben, wenn es darum geht Eddie Redmayne Ist dran als Stephen Hawking . Es ist eine wirklich beeindruckende Leistung, und Die Theorie von allem ist überdurchschnittlich für die meisten Biografien seiner Art. Steve Carell Volles Eintauchen in Fuchsfänger war absolut furchterregend, aber nur wenige fanden die Kraft oder Geduld des Magens Bennett Miller Gemessenes, akribisches Drama. Im Zweifelsfall gewinnt 'auffällig', aber Redmaynes Preis hier ist schwer zu argumentieren.

10.) Sean Penn - Milk (2008)

Bild über Fokusfunktionen

ein guter film zum gucken netflix

Wer hätte gewinnen sollen: Mickey Rourke herein Der Wrestler

2008 war ein hart umkämpftes Best-Actor-Rennen, das auf den Punkt gebracht wurde, und während ich denke Mickey Rourke wahrscheinlich verdient, für seine seelenverblüffende Leistung in zu gewinnen Der Wrestler gibt es nicht zu leugnen Sean Penn ist extrem gut in Milch . Gus Van Sant Die Biografie des ersten offen schwulen Mannes, der in ein öffentliches Amt in Kalifornien gewählt wurde, ist ein sensibler und tragischer Film, und Penn bringt es auf den Punkt, was Harvey Milk so sympathisch gemacht hat. Es gibt ein leichtes Gefühl, dass 'heterosexueller Schauspieler eine Auszeichnung für die' tapfere 'Darstellung eines schwulen Mannes erhält', aber ich denke, Penn's Leistung ist trotzdem ziemlich gut.

9.) Leonardo DiCaprio - Der Wiedergänger (2015)

Bild über 20th Century Fox

Wer hätte gewinnen sollen: Michael Fassbender in Steve Jobs

Und hier kommen wir zum ultimativen 'er war fällig' - oder 'es war seine Zeit' -Sieg für den absolut falschen Film. Leonardo Dicaprio hat in seinem Leben eine Reihe von Oscar-würdigen Auftritten gegeben, und während er mit Sicherheit alles gibt Der Wiedergänger Ich kann das Gefühl nicht loswerden, dass Film weniger Leistung und mehr 'physisch vor der Kamera durch die Hölle gebracht' wird. Ja, ich weiß, es ist eine sehr methodische Wendung (er hat rohe Bisonleber gegessen, er wurde sehr kalt), aber im Pantheon der großartigen DiCaprio-Auftritte bin ich mir nicht sicher, ob diese auch so gut funktioniert Der Wolf von der Wall Street oder Django Unchained oder Fang mich, wenn du kannst . Auch hier ist es eine gute Leistung - er ist einer unserer besten lebenden Schauspieler - und es besteht kein Zweifel, dass er sich dafür durchgesetzt hat. Ich wünschte nur, er hätte endlich seinen Oscar für einen besseren Film gewonnen.

8.) Matthew McConaughey - Dallas Buyers Club (2013)

Bild über Fokusfunktionen

Wer hätte gewinnen sollen: Leonardo DiCaprio in Der Wolf von der Wall Street

Apropos physische Transformationen, Matthew McConaughey gemiedene Prothesen oder digitale Effekte für Jean-Marc Valle Das schlimme AIDS-Drama Dallas Buyers Club , eine Tonne Gewicht zu verlieren, um einen AIDS-Patienten darzustellen, der nicht genehmigte Drogen zur Verteilung nach Texas geschmuggelt hat. Der Film hat die 'McConaissance' verfestigt und das aus gutem Grund - das ist nicht McConaughey, der ein mutiges Gesicht aufsetzt oder vor der Kamera steht. Diese Aufführung fühlt sich aus der Seele des Schauspielers getragen und erreicht emotionale Tiefen, die er bisher nicht auf dem Bildschirm darstellen konnte. Es ist ziemlich großartig, obwohl ich mich nicht wohl fühle, wenn ich es nicht erwähne Der Wolf von der Wall Street ist wahrscheinlich die beste Leistung in Leonardo DiCaprios bisheriger Karriere.

7.) Gary Oldman - Dunkelste Stunde (2017)

Bild über Fokusfunktionen

Wer hätte gewinnen sollen: Gary Oldman in Dunkelste Stunde

Nicht alle physischen Transformationen kommen als Oscar-Köder heraus. Das Make-up, das sich verwandelt hat Gary Oldman Winston Churchill ist wirklich umwerfend, aber es ist die Leistung darunter, die ihn Oscar-würdig macht. Oldman verschwindet zwar in der Rolle, aber er erweckt diese historische Figur auch auf eine Weise zum Leben, die ihn und seine Wirkung in Beziehung setzt. Sie können den Konflikt in Churchill, das Einfühlungsvermögen und die Motivationen sehen, die seine äußerst wichtigen Entscheidungen während des Zweiten Weltkriegs trieben. Oldman war fällig, und ausnahmsweise gewann dieser Schauspieler für eine wirklich Oscar-würdige Leistung.

6.) Joaquin Phoenix - Joker (2019)

Bild über Warner Bros.

Wer hätte gewinnen sollen: Adam Fahrer in Ehegeschichte

Was auch immer du denkst Joker Es ist unmöglich, das zu leugnen Joaquin Phoenix ist ausgezeichnet darin. Körperlich, emotional, mental - Phoenix nimmt diese Rolle voll ein und bekennt sich zu Arthur Flecks Handlungsbogen, der ihn schließlich zu The Joker macht ( oder doch? ). Es ist abwechselnd tragisch und widerlich und zeigt weiter, in welche Tiefen Phoenix eine Rolle spielen wird. Er trifft hier einige wilde Entscheidungen und sie funktionieren fast immer, aber das wissen wir natürlich schon seit Jahren nach atemberaubenden Wendungen in Filmen wie Der Meister . Selbst als jemand, der nicht wirklich liebte Joker Es fiel mir schwer, mit Phoenix 'Sieg zu streiten - ich kann es absolut verstehen. Selbst wenn Adam Fahrer tatsächlich gab die Leistung des Jahres in Ehegeschichte .

5.) Casey Affleck - Manchester am Meer (2016)

Bild über Sehenswürdigkeiten am Straßenrand

Wer hätte gewinnen sollen: Casey Affleck in Manchester am Meer

Trauer ist eine Emotion, die auf dem Bildschirm schwer zu manifestieren ist, obwohl viele, viele, viele es versucht haben. Aber was Casey Affleck tut in Kenneth Lonergan Brillantes Drama Manchester am Meer ist sowohl unerwartet als auch zutiefst menschlich. Hier ist ein Mann, der es nicht ertragen kann, sich einen schwerwiegenden Fehler zu verzeihen, und der seitdem sein ganzes Leben diktiert hat. Es gibt einen unaufhörlichen Schmerz darunter und egal wie nahe er an die Oberfläche zu kommen scheint, er kann sich nicht davon abhalten zu ertrinken. Es ist eine der herzzerreißendsten und nervenaufreibendsten Darbietungen, jemals einen Oscar zu gewinnen, und ausnahmsweise erkannte die Akademie, dass Subtilität oft noch beeindruckender ist als „große“ Emotionen.

4.) Philip Seymour Hoffman - Capote (2005)

Bild über Sony Pictures / MGM

Wer hätte gewinnen sollen: Philip Seymour Hoffman in Mantel

Es tut immer noch weh, sich daran zu erinnern Philip Seymour Hoffman ist weg, wissend, dass er so viele weitere unglaubliche Auftritte hatte, die er uns geben konnte. Er gewann einen Oscar für seine Rolle als Truman Capote in Mantel und verschwindet in der Rolle, während er dem legendären Schriftsteller ein Gefühl von Empathie vermittelt, während der Film das Schreiben von aufzeichnet Kaltblütig . Das Reichweite von diesem Mann, von so etwas zu gehen Boogie Nights zu Der Meister zu Mantel - alle sehr unterschiedlichen Auftritte, alle auf ihre Weise brillant.

3.) Denzel Washington - Trainingstag (2001)

Bild über Warner Bros.

Wer hätte gewinnen sollen: Denzel Washington in Trainingstag

Denzel Washington besitzt Trainingstag . Bis zu dem Punkt, dass Sie sich nicht wirklich für die grellen Handlungslöcher im dritten Akt interessieren, weil Sie von seiner Leistung so fasziniert sind. 'King Kong hat mich nicht verarscht' ist die zitierfähigste Zeile aus dem Film geworden, aber es ist tatsächlich ein Symbol für Washingtons gesamten Ansatz, diesen korrupten Polizisten zu spielen. Er stampft herum wie King Kong selbst - unempfindlich gegen Androhung von Gewalt oder Gesetz und tut von Minute zu Minute, was ihm gefällt oder amüsiert. Er ist ebenso furchterregend wie betörend, und Washington schafft dieses Gleichgewicht absolut. Denzel Washington ist einer dieser Schauspieler wie Tom Hanks oder Meryl Streep wen wir für selbstverständlich halten, weil sie so durchweg großartig sind, aber Mann Ist er großartig in diesem Film? Eines der wenigen Male, in denen Washington seinen Zeh dazu gebracht hat, einen verabscheuungswürdigen Charakter zu spielen. Sein historischer Oscar-Sieg war verdient.

2.) Daniel Day-Lewis - Lincoln (2012)

Bild über DreamWorks

Wer hätte gewinnen sollen: Daniel Day-Lewis in Lincoln

Es ist zum Klischee geworden zu sagen Daniel Day-Lewis ist einer der größten Schauspieler aller Zeiten, aber verdammt noch mal wirklich einer der größte Schauspieler von alle Zeit . Schauen Steven Spielberg Ist ein etwas unterschätztes Meisterwerk Lincoln ist Zeuge eines amerikanischen Präsidenten, der mit der Last der Macht ringt. Day-Lewis verwandelt sich hier vollständig von der Stimme über die Haltung bis zum Gang, aber dies ist nicht nur eine schicke Aufführung voller Schnickschnack. Es ist alles im Dienst von Day-Lewis, der diese Rolle so tief innehat, dass jedes Wort, jede Geste und jede Glace Ihnen etwas über den emotionalen und mentalen Zustand von Abraham Lincoln erzählt. Was den Film so bemerkenswert macht, ist, dass es sich wirklich um eine Prozessgeschichte handelt - eine Chronik, wie die amerikanische Politik tatsächlich funktioniert, voller Frustration, Vorurteile und ein bisschen Korruption. Es ist unendlich überzeugend zu sehen, wie Day-Lewis 'Lincoln mit der Frage ringt, ob es richtig ist, den 13. Verfassungszusatz voranzutreiben, oder ob er tatsächlich die Macht hatte, die Emanzipationserklärung zu erlassen, unterstützt von Spielbergs meisterhafter Block- und Schusskomposition. Dies ist kein Standard-Biopic. Es ist ein lebendiges Dokument, und Day-Lewis lässt es in die Höhe schnellen.

1.) Daniel Day-Lewis - Es wird Blut geben (2007)

Bild über Paramount Pictures

Wer hätte gewinnen sollen: Daniel Day-Lewis in Es wird Blut sein

Ehrlich gesagt, # 1 und # 2 hier könnten ein Unentschieden sein. Und vielleicht hätten sie es sein sollen. Aber ich werde eine geben leicht Rand zu Es wird Blut sein zum Daniel Day-Lewis Erstellen eines Charakters von Grund auf im Vergleich zum Darstellen einer historischen Figur, nur für den Schwierigkeitsgrad. Daniel Plainview ist ein brillanter, verabscheuungswürdiger, scharfsinniger Mensch, der die Verkörperung des amerikanischen Kapitalismus darstellt. Was die Leistung von Day-Lewis so phänomenal macht, ist, dass Sie ihn beide absolut verabscheuen und dennoch eine Art Wurzel für seinen Erfolg haben. Paul Thomas Anderson Der Film ist ein dichtes Bild voller komplizierter Emotionen und belastender Themen, aber Day-Lewis ist sein schlagendes, schwarzes Herz.

Der letzte Hexenjäger 2 Besetzung