Sundance 2020 enthüllt Indie Episodic, Shorts und Special Events Lineup

Paul Thomas Anderson hatte im Alter von nur 23 Jahren die Premiere seines Kurzfilms „Cigarettes & Coffee“ in Sundance.

Eine Woche nach seiner Spielfilm-Lineup wurde bekannt gegeben , gab heute das Sundance Institute das bekannt Indie Episodic, Shorts und Special Events Sektionen des Sundance Film Festival 2020.

Wie Sie sich vorstellen können, gibt es unter dieser Auswahl einige ungewöhnliche Materialien. Sundance ist für solche Dinge bekannt, und das ist ein Teil dessen, was es großartig macht. In der Vergangenheit hatten Filmemacher Gelegenheit, in Utah auszubrechen, als sich keine anderen Türen für sie öffneten. Heutzutage beherbergt es einige angesehenere Namen und Projekte, aber es ist immer noch einer der besten Orte, um aufstrebende Filmemacher zu entdecken.



Bild über Sundance

Für 2020 haben wir eine William Friedkin / Der Exorzist -bezogenes Projekt, eines über Außerirdische, eines über Pizza und ein animierter Kurzfilm über Gänse, um nur einige zu nennen. Insgesamt werden beim Festival 74 Kurzfilme aus 27 Ländern gezeigt. Diese wurden aus 10.397 Einreichungen (4.992 aus den USA und 5.405 aus dem Ausland) ausgewählt.

Genannt Kim Yutani , der Programmdirektor des Festivals:

Authentizität und unabhängige Stimmen schwingen in allen Formaten mit – und das zeigt sich im gesamten Spektrum der diesjährigen Indie Episodic und Special Events Slates. Definiert durch unverwechselbare Stimmen und aufschlussreiche Standpunkte, sind dies fesselnde Projekte, die sich von den dringenden Geschichten und außergewöhnlichen Persönlichkeiten unserer Zeit inspirieren lassen.

Persönlich als Fan von Max Richter Arbeit, auf die ich mich am meisten freue Max Richters Schlaf , eine Dokumentation zu einem besonderen Ereignis, die dem Komponisten bei der Vorbereitung und Erstellung eines 8-stündigen Opus folgt.

Sie können sich die vollständige Liste und ihre Kategorien unten ansehen. Das Festival läuft von Donnerstag, 23. Januar, bis Sonntag, 2. Februar 2020.

Wächter der Galaxie Band 3

INDIE EPISODISCH

Ein spezielles Schaufenster für aufstrebende Schöpfer unabhängig produzierter episodischer Inhalte für Rundfunk-, Web- und Streaming-Plattformen. Frühere Projekte, die in dieser Kategorie uraufgeführt wurden, umfassen Work in Progress, State of the Union, Wu Tang Clan: Of Mics and Men und Quarter Life Poetry.

Peinliche Familienfotos / USA (Regie: William Kirkley, Ausführende Produzenten: Mike Bender, Doug Chernack, William Kirkley, Paris Kassidokostas-Latsis, Terry Dougas, Jean-Luc De Fanti) – Eine urkomische, seltsame und herzliche Erkundung der unvollkommenen Familienerfahrung. Die Familien hinter einigen der viralsten Fotos aus den Archiven von AwkwardFamilyPhotos.com erzählen ihre einzigartigen Geschichten und kommen wieder zusammen, um ihre Originalfotos neu zu erstellen, was sie dazu zwingt, ihre Vergangenheit in Einklang zu bringen und ihre Unbeholfenheit zu feiern. Weltpremiere

Chemo-Gehirn / Dänemark (Regie: Kristian Håskjold, Drehbuch: Kristian Håskjold, Johan Wang) — Als bei Oliver Hodenkrebs diagnostiziert wird, wird sein Leben auf den Kopf gestellt. Diese unbeschwerte Dramaserie zeigt die Entgleisung eines jungen Mannes, der alles tut, um seine Freunde, seine Freundin, sich selbst und letztendlich sein Leben nicht zu verlieren. Darsteller: Adam Ild Rohweder, Karoline Brygmann, Jens Jørn Spottag, Mads Reuther, Stephanie Nguyen, Mathilde Passer. Internationale Premiere

Stadt so real / U.S.A. (Regie: Steve James) – Ein impressionistisches Mosaikporträt des heutigen Chicago, das einen tiefen, facettenreichen Einblick in die Seele der drittgrößten Stadt Amerikas bietet, vor dem Hintergrund ihres geschichtsträchtigen Bürgermeisterwahlkampfs 2019. Weltpremiere

Umarmen / USA (Regie: Jessica Sanders, Schöpfer: Kathreen Khavari, Chuck Neal) – Vor der Kulisse von Oakland, Kalifornien, versucht die iranisch-amerikanische Medizinstudentin Kat, ihre iranische Familie zu retten, indem sie einen überraschenden Nebenjob annimmt. Die Show ist eine kulturell vielfältige, quasi-surrealistische Dramedy, die das ständig wachsende Bedürfnis nach menschlicher Verbindung und deren anschließende Kommerzialisierung einfängt. Besetzung: Kathreen Khavari, Eddie Huang, Mitra Jouhari. Weltpremiere

Hallo Lady! / Kanada (Regie: Sarah Polley, Adriana Maggs, Will Bowes, Drehbuch: Morris Panych) – Ein furchtloser, ungewöhnlicher Rachefeldzug der Großstadt, als die Seniorin Lady zusammen mit ihrer Freundin Rosie alles auf ihrem Weg auf den Kopf stellt – sozial Normen, Anstandsregeln und sogar die Serie selbst. Besetzung: Jayne Eastwood, Jackie Richardson. Weltpremiere

Laetitia / Frankreich (Regie: Jean-Xavier de Lestrade, Drehbuchautoren: Antoine Lacomblez, Jean-Xavier de Lestrade) — Die achtzehnjährige Laetitia ist verschwunden. Die Polizei verhaftet Tony Meilhon schnell, aber die Ermittler können die Leiche immer noch nicht finden. Diese Geschichte folgt den Auswirkungen auf Laetitias Familie und ihre Zwillingsschwester Jessica; das polizeiliche Innenleben und die sozialen Dienste; das Justizsystem und die Regierung selbst. Basierend auf wahren Begebenheiten. Besetzung: Marie Colomb, Sophie Breyer, Yannick Choirat, Sam Karmann, Kevin Azïas, Noam Morgensztern. Internationale Premiere

Die Fahrt / USA (Regie: Linas Phillips, Ausführende Produzenten: Mark Duplass, Jay Duplass) – Wayne, ein 40-jähriger Mitfahrgelegenheitsfahrer und spiritueller Coach, ist kürzlich wieder bei seiner Mutter eingezogen und entdeckt das einzige, was seinem Leben einen Sinn gibt ist es, seinen Passagieren zu helfen, ihre negativen Gedanken loszulassen, ob sie seine Hilfe wollen oder nicht. Besetzung: Linas Phillips, Maria Thayer, Alex Karpovsky, Punkie Johnson, Joslyn Jensen, Timm Sharp. Weltpremiere

Pizzafilm ohne Titel / U.S.A. (Regie und Drehbuch: David Shapiro) – Wie erinnert man sich an jemanden in einer Wegwerfwelt? Diese Serie verwebt einen verlassenen Film über Pizza (NYC in den frühen 90er Jahren), ein atemberaubendes physisches Archiv (Tausende von Objekten) mit einem bemerkenswerten Dreifachporträt und zeichnet drei Leben über dreißig Jahre, drei Kontinente und die Bruchlinien von Klasse, Träumen, und Erinnerung. Weltpremiere

BESONDERE ANLÄSSE

Einzigartige Momente, die neue unabhängige Werke hervorheben, die zum einzigartigen Festivalerlebnis beitragen. Frühere Projekte, die in dieser Kategorie gespielt haben, sind Lorena, Now Apocalypse, Wild Wild Country und Top of the Lake.

Hillary / U.S.A. (Regisseurin und Drehbuchautorin: Nanette Burstein) – Ein Porträt einer Frau in der Öffentlichkeit, das Momente aus noch nie gezeigtem Wahlkampfmaterial von 2016 mit biografischen Kapiteln aus dem Leben von Hillary Rodham Clinton verwebt. Mit exklusiven Interviews mit Hillary selbst, Bill Clinton, Freunden und Journalisten, eine Untersuchung darüber, wie sie gleichzeitig zu einer der am meisten bewunderten und verleumdeten Frauen der Welt wurde. Weltpremiere

LANZE / U.S.A. (Regie: Marina Zenovich, Produzenten: Marina Zenovich, P.G. Morgan) — Diese zutiefst persönliche Auseinandersetzung mit einer der umstrittensten Persönlichkeiten der Welt untersucht einen Mann, der sowohl Gewinner als auch Verlierer, Heiliger und Sünder ist. Mit einem beispiellosen Zugang zu Lances Welt ist dieses psychologische Porträt eine eindrucksvolle Studie dieses Phänomens des 21. Jahrhunderts: die Berühmtheit, die spektakulär und öffentlich in Ungnade fällt. Weltpremiere

Leap of Faith: William Friedkin über den Exorzisten / USA, Spanien (Regie: Alexandre O. Philippe, Produzent: Kerry Deignan Roy) – Ein lyrischer und spiritueller filmischer Essay über Der Exorzist und eine Erforschung der unerforschten Tiefen von William Friedkins geistigem Auge, der Nuancen seines Filmemachens und die Mysterien des Glaubens und des Schicksals, die sein Leben und seine Filmografie geprägt haben. Besetzung: William Friedkin. Nordamerika-Premiere

Liebe Betrug / USA (Regie: Rachel Grady, Heidi Ewing, Ausführende Produzentin: Vinnie Malhotra, Amy Goodman Kass, Rachel Grady, Heidi Ewing) – Bigamy. Identitätsdiebstahl. Betrug. In den letzten 20 Jahren hat Richard Scott Smith das Internet und seine zweifelhaften Reize genutzt, um ahnungslose Frauen auf der Suche nach Liebe zu jagen und sie um ihr Geld und ihre Würde zu bringen. Doch nun verbieten sich seine Opfer und suchen süße Rache. Weltpremiere

Max Richters Schlaf / Vereinigtes Königreich (Regisseurin und Drehbuchautorin: Natalie Johns) – Folgen Sie dem Komponisten bei seiner ambitionierten Aufführung seines gefeierten 8-Stunden-Opus. Anhand eines Open-Air-Konzerts in Los Angeles sowie Aufnahmen aus Berlin, Sydney und Paris tauchen wir tief in das Leben und den Prozess des Künstlers und seiner kreativen Partnerin Yulia Mahr ein. Nordamerika-Premiere

McMillions / USA (Regie: James Lee Hernandez, Brian Lazarte, Ausführende Produzenten: Mark Wahlberg, Stephen Levinson, Archie Gips, James Lee Hernandez, Brian Lazarte) – McMillions ist die definitive Darstellung des Betrugs bei McDonald’s Monopoly aus dem wirklichen Leben die amerikanische Öffentlichkeit in den 1990er Jahren, wie von den Preisträgern erzählt, Kriminelle, Regierungsbeamte und FBI-Agenten, die schließlich den Verbrecherring niederlegten. Weltpremiere

immer Ludwig / USA (Regie: John James, Ausführender Produzent: Michael Stolper) – Folgen Sie der unwahrscheinlichen Reise eines zielstrebigen Einwanderers von Puerto Rico in die Hallen der Macht. Werden Sie Zeuge von Luis Mirandas unerschütterlichem Idealismus, während er mit seiner Gesundheit kämpft, die Latinx-Community auf dem Festland mobilisiert, seinen Verstand mit seinem jüngsten Kind gleicht, das sich für das College bewirbt, und Hamilton auf seine Heimatinsel bringt, und das alles in zwölf Monaten. Darsteller: Luis Miranda, Lin-Manuel Miranda. Weltpremiere

Der Handel / USA (Regie: Matthew Heineman, Ausführende Produzenten: Pagan Harleman, Matthew Heineman, Vinnie Malhotra, Joedan Okun) – Ein zutiefst persönliches und intimes Porträt von Menschenschmuggel, Sexhandel und dem Überlebenskampf im Migrantenzyklus zwischen Mittelamerika und den USA Vereinigte Staaten. Weltpremiere

Wir sind Freestyle Love Supreme / USA (Regie: Andrew Fried, Produzenten: Sarina Roma, Lin-Manuel Miranda, Thomas Kail, Jill Furman, Jon Steingart, Jenny Steingart) – Folgen Sie der 15-jährigen Reise der Gründungsmitglieder der Impro-Hip-Hop-Gruppe Freestyle Love Supreme, wenn sie darüber nachdenken, warum diese Show ein so wichtiger Teil ihrer persönlichen, kreativen und beruflichen Geschichte bleibt – vom Keller des Drama Bookshop in NYC bis zur Broadway-Bühne. Darsteller: Lin-Manuel Miranda, Thomas Kail, Anthony Veneziale, Christopher Jackson, Utkarsh Ambudkar, Chris Sullivan. Weltpremiere

US-NARRATIVE KURZFILM

wie lange ist es schon in den wandelnden toten

Bild über Sundance

Arabischer Ausländer / Saudi-Arabien, USA (Regisseur und Drehbuchautor: Meshal Aljaser) – Saad, ein muslimischer verheirateter Mann, überwindet seine Depression, nachdem ein Weltraum-Alien in sein Leben eingeführt wurde. Weltpremiere

Baldwin Schönheit / USA (Regisseur und Drehbuchautor: Thembi Banks) — Farrah, neu in LA, nutzt die mobile Styling-App Get Glam, um neue Kunden zu finden. Als sie zu einem Termin kommt, findet sie ein Haus voller Mädchen, die für eine Party vorspielen, und vielleicht eine neue Gruppe von Freunden.

Blöcke / U.S.A. (Regie und Drehbuch: Bridget Moloney) — Eine existentielle Komödie über die Mutter zweier kleiner Kinder, die anfängt, spontan Plastikklötze zu erbrechen. Weltpremiere. TAG EINS

Bock / USA (Regisseure und Drehbuchautoren: Elegance Bratton, Jovan James) – In den Wehen einer depressiven Fuge gefangen, greift die junge Lynn zu Ausschweifungen, um Freude zu finden – nur um zu entdecken, dass Glück eine viel kompliziertere Angelegenheit ist. Weltpremiere

Dannys Mädchen / USA (Regisseur und Drehbuchautor: Emily Wilson) – Danny trifft seine Online-Freundin zum ersten Mal, entdeckt aber zufällig ihre unsägliche Besessenheit, was ihre erste gemeinsame Nacht in einen schwindelerregenden Trubel stürzt. Weltpremiere

Schmutzig / USA (Regisseur und Drehbuchautor: Matthew Puccini) – Marco unterbricht den Unterricht, um den Nachmittag mit seinem Freund Graham zu verbringen. Die Dinge laufen nicht wie geplant. Weltpremiere

Er ist der Eine / USA (Regie und Drehbuchautorin: Jessie Kahnweiler) – Ein Mädchen trifft einen Typen und verliebt sich Hals über Kopf, aber eine schockierende Entdeckung zwingt sie, alles in Frage zu stellen. Eine düstere Komödie über das Verlieben in die eine Person, die man eigentlich hassen sollte. Weltpremiere

Wie sind wir hierher gekommen? / USA (Regisseurin und Drehbuchautorin: Michelle Miles) – Eine visuelle Erkundung fortschreitender Atrophie. Eine Studie darüber, wie mikroskopische Veränderungen unbemerkt bleiben können, sich aber mit der Zeit anhäufen. Selbst wenn diese Veränderungen drastisch werden, erkennen wir manchmal nicht, dass überhaupt etwas passiert ist. Weltpremiere

Lanze (in einer Halskrause) / USA (Regisseurin und Drehbuchautorin: Chloé Aktas) – Nach einer verheerenden Trennung hört sich Lance Kassetten an, in denen erklärt wird, wie er sein gebrochenes Herz heilen kann. Weltpremiere. TAG EINS

Kleiner Chef / U.S.A. (Regisseurin und Drehbuchautorin: Erica Tremblay) – Das Leben einer einheimischen Frau und eines unruhigen Jungen kreuzt sich im Laufe eines Schultages in einem Reservat in Oklahoma. Weltpremiere

Fleisch / USA (Regie und Drehbuch: Ashley Williams) – Eine schwangere Veganerin kämpft mit ihrem neu entdeckten Verlangen nach Fleisch. Weltpremiere

Meridian / USA, Italien (Regisseur und Drehbuchautor: Calum Walter) – Von der letzten Einheit einer Flotte autonomer Maschinen übertragenes Filmmaterial wird zur Lieferung eines Notfallimpfstoffs gesendet. Der Film folgt der Maschine vor ihrem Verschwinden und verfolgt einen Weg, der sich immer weiter von ihrem Ziel zu entfernen scheint.

Säulen / USA (Regisseurin und Drehbuchautorin: Haley Elizabeth Anderson) – Nachdem Amber vor der Kirche einen Jungen gesehen hat, den sie mag, schleicht sie sich während des Gottesdienstes auf die Toilette der Sonntagsschule und bekommt ihren ersten Kuss. Weltpremiere

Ort / USA (Regisseur und Drehbuchautor: Jason Gudasz) — Auf der Suche nach einem Neuanfang zieht Lauren mit ihrer Tochter und ihrem neuen Freund in ein Haus – aber die Geister des Hauses haben Pläne, sie alle auf sehr bizarre Weise gegeneinander aufzubringen.

-Schiff: Ein visuelles Gedicht / USA (Regie und Drehbuch: Terrance Daye) – Ein schwarzer Junge lernt am Tag der Beerdigung seines Cousins ​​widersprüchliche Lektionen über Männlichkeit und Männlichkeit.

T / USA (Regisseurin und Drehbuchautorin: Keisha Rae Witherspoon) – Ein Filmteam begleitet drei trauernde Teilnehmer von Miamis jährlichem T Ball, bei dem sich Leute versammeln, um R.I.P. T-Shirts und innovative Kostüme, die zu Ehren ihrer Toten entworfen wurden.

Drei Tote / USA (Regisseur und Drehbuchautor: Jay Dockendorf) – Drei Fremde begegnen dem Tod in einer modernen Interpretation einer Tolstoi-Kurzgeschichte. Weltpremiere

Valerios Tagesausflug / Kolumbien, USA (Regisseur und Drehbuchautor: Michael Arcos) – Ein junger Jaguar geht auf Mordstour, als er aus seinem Gehege in einem Zoo entkommt. Nachdem er festgenommen, sediert und umgesiedelt wurde, erstellt er ein Videotagebuch für seine Lebensgefährtin Lula.

INTERNATIONALE NARRATIVE KURZFILME

Bild über Sundance

Bist du hungrig? / Finnland (Regie: Teemu Niukkanen, Drehbuch: Antti Toivonen) – Eine alleinerziehende Mutter hat Mühe, eine Verbindung zu ihrem Adoptivsohn im Teenageralter herzustellen, von dem sie glaubt, dass er schwul ist. US-Premiere. TAG EINS

Rücktritt / Australien (Regie und Drehbuch: Dani Pearce) – Eine Collage eines amerikanischen Gedichts, die die Universalität der Weiblichkeit erforscht.

Schlechtes Haar / Estland (Regisseur und Drehbuchautor: Oskar Lehemaa) — Der unsichere und glatzköpfige Leo hat beschlossen, eine mysteriöse Haarwuchsflüssigkeit auszuprobieren, um sein Aussehen zu verbessern. Die Flüssigkeit verursacht eine Reihe grotesker Metamorphosen, als Leo versucht, seine körperlichen Veränderungen in den Griff zu bekommen, gerät der Abend schnell ins Chaos.

Wohlwollender Ba / Malaysia, USA (Regisseur und Drehbuchautor: Diffan Sina Norman) – Die Gier einer frommen Frau nach Tugend stürzt ihre Familie in ein aufopferndes Gemetzel biblischen Ausmaßes. Weltpremiere

Die Harmonie des Teufels / Vereinigtes Königreich (Regie: Dylan Holmes Williams, Drehbuchautoren: Dylan Holmes Williams, Jess O'Kane) – Eine gemobbte Teenagerin führt einen A-cappella-Club auf einer Spur der Zerstörung gegen ihre Highschool-Feinde.

Prüfung / Iran (Regie: Sonia K. Hadad, Drehbuchautoren: Sonia K. Hadad, Farnoosh Samadi) – Ein junges Mädchen wird in den Prozess der Lieferung einer Packung Kokain an seinen Kunden verwickelt und gerät in einen seltsamen Kreislauf von Ereignissen. TAG EINS

Ehemaliges Sektenmitglied hört zum ersten Mal Musik / Norwegen, USA (Regie und Drehbuchautor: Kristoffer Borgli) – Nachdem eine Frau aus der Gefangenschaft ihrer missbräuchlichen Familie entkommen ist, lädt eine Zeitschrift sie zu einem journalistischen Experiment ein: zum ersten Mal Musik zu hören. Weltpremiere

Ich werde im Gefängnis landen / Kanada (Regie und Drehbuch: Alexandre Dostie) – Eine Hausfrau gerät in einen mörderischen Autounfall, bei dem niemand die Schuld auf sich nehmen will. US-Premiere

Urlaub / Russland (Regie und Drehbuch: Anton Sazonov) — In Russland hat unterdrückte Männlichkeit zu einem Gefühl der Unerfülltheit geführt, da Männer das Gefühl haben, dass das Land sie ablehnt, was zu einem drastischen Rückgang der männlichen Lebenserwartung geführt hat. Nordamerika-Premiere. TAG EINS

Niemand ist verrückt in dieser Stadt / Indonesien (Regie: Wregas Bhanuteja, Drehbuch: Wregas Bhanuteja, Henricus Pria) ) — Der Besitzer eines großen Hotels befiehlt Marwan und seinem Team, psychisch kranke Menschen von den Straßen der Stadt zu holen und in den Wäldern wegzuwerfen. Nordamerika-Premiere

Sei / Frankreich, Vereinigtes Königreich (Regisseurin und Drehbuchautorin: Ariane Labed) — Olla hat auf eine Anzeige auf einer Dating-Website für osteuropäische Frauen geantwortet. Sie zieht bei Pierre ein, der bei seiner alten Mutter lebt, aber nichts läuft wie erwartet.

Paola wünscht sich etwas / Schweiz (Regie und Drehbuch: Zhannat Alshanova) — An einem ganz normalen Arbeitstag beginnt Paola zu spüren, dass ihr etwas Aufregendes in ihrem Leben entgeht. US-Premiere

ist alice wirklich tot bei den zauberern

Pattaki / Kuba (Regie: Everlane Moraes, Drehbuch: Tatiana Monge Herrera) — In der dichten Nacht, wenn der Mond aufgeht, werden diejenigen, die in einem eintönigen Alltag ohne Wasser leben, von den Kräften der Meeresgöttin Yemaya hypnotisiert. US-Premiere

Reue / Kanada (Regie und Drehbuch: Santiago Menghini) — Nach dem Tod seines Vaters muss ein Mann in einer trostlosen Nacht die Manifestationen seiner inneren Dämonen überleben. Weltpremiere

Sattel / Südafrika (Regisseur und Drehbuchautor: Zamo Mkhwanazi) — Während sie eine einfache Besorgung macht, ist Nathis Reise von verstörenden Interaktionen mit Autoritäten geprägt. Aber ist er ein unschuldiges Opfer? US-Premiere. TAG EINS

Was ist, wenn die Ziegen sterben? / Frankreich, Marokko (Regisseurin und Drehbuchautorin: Sofia Alaoui) – Abdellah, ein junger Hirte, der in den Bergen lebt, muss dem Schnee trotzen, der ihn blockiert, um Nahrung zu bekommen und dieses Vieh zu retten. Als er im Dorf ankommt, sieht er sich einem übernatürlichen Phänomen gegenüber. Weltpremiere

Lied der Wolken / Nepal (Regie und Drehbuch: Ankit Poudel) – Ein eindringlicher visueller Fiebertraum und eine Meditation über das Leben nach dem Tod; die Reise ins Jenseits und was bei den Lebenden zurückbleibt. Weltpremiere

Aufkleber / Mazedonien (Regie und Drehbuch: Georgi M. Unkovski) — Nach einem erfolglosen Versuch, seine Autozulassung zu erneuern, tappt Dejan in eine bürokratische Falle, die seine Entschlossenheit, ein verantwortungsbewusster Vater zu sein, auf die Probe stellt. Nordamerika-Premiere

Tausend Segel / Hongkong (Regie und Drehbuch: Hing Weng Eric Tsang) – Ren verspricht, ein Geheimnis für den Sohn ihrer Nachbarin zu bewahren – ein Geheimnis, das sie mit niemandem auf der Insel teilen kann. Ihre einzige Zuflucht vor schlaflosen Nächten ist ihr verstorbener Ehemann. Internationale Premiere

DOKUMENTARISCHE KURZFILM

Bild über Sundance

Beste schwarze Spiegel Staffel 4 Folge

Abtreibungs-Hotline, das ist Lisa / USA (Regisseure: Barbara Attie, Janet Goldwater, Mike Attie) – Bei einer Hotline für Abtreibungen in Philadelphia beantworten Berater ununterbrochen Anrufe von Frauen, die eine Schwangerschaft beenden möchten, es sich aber nicht leisten können. In diesem Dokumentarfilm erfahren wir, wie wirtschaftliche Stigmatisierung und grausame Gesetzgebung bestimmen, wer Zugang zu Abtreibungen hat.

Alles, was am Rande des Landes zugrunde geht / Pakistan (Regie: Hira Nabi, Drehbuchautoren: Hira Nabi, Qurratulain Hyder) – Ein Schiff, das in Gadani festgemacht hat, und die Schiffsbrecher, die aus ganz Pakistan kommen, um es zu brechen, entdecken, dass sie mehr gemeinsam haben könnten, als man sonst vermutet, wenn sie ins Gespräch kommen .

Berek / USA, Äthiopien (Regisseur und Drehbuchautor: Nesanet Teshager Abegaze) – Ein Familiengeschichtsarchiv, erzählt von Matriarchin Azalu Mekonnen und ihrer Enkelin Samira Hooks. Gedreht auf Super-8-Film in Los Angeles und Gondar, Äthiopien, fängt die äthiopische Kaffeezeremonie ein und untersucht Migration, Erinnerung und Wiedergeburt.

Betye Saar: Sich ums Geschäft kümmern / USA (Regie: Christine Turner) — Im Alter von 93 Jahren ist die legendäre Künstlerin Betye Saar nicht zu bremsen. Weltpremiere

Gebrochenes Orchester / Kanada, USA (Regie: Charlie Tyrell) – Das Projekt „Symphony for a Broken Orchestra“ sammelte Hunderte von kaputten Instrumenten aus dem öffentlichen Schulsystem von Philadelphia, reparierte sie und übergab sie dann den Schülern.

Charakter / USA (Regie: Vera Brunner-Sung) – Schauspieler Mark Metcalf machte sich in Hollywood einen Namen als geschädigte Autoritätsperson. Jetzt in seinen 70ern blickt er in dieser Meditation über Macht, Privilegien und die Gefahren, ein „Typ“ zu sein, auf seine Karriere zurück. Weltpremiere

Kirche und Vierter Stand / USA (Regie: Brian Knappenberger) – Ein Reporter entdeckt eine Akte, die eine schockierende Reihe von Kindesmissbrauchsvorwürfen in Idahos Boy Scouts enthüllt, die die Gemeinde erschüttern und die Mormonenkirche verwickeln. Die Geschichte enthüllt langjährige Verbrechen, die die Pfadfinder in den Bankrott zu treiben drohen. Weltpremiere

Das tiefste Loch / USA (Regie: Matt McCormick) – Während der Weltraum und das Wettrüsten im Kalten Krieg allgemein bekannt sind, wissen nur wenige über den Wettlauf der Vereinigten Staaten und der Sowjetunion, das tiefste Loch zu graben. Dies ist besonders überraschend, da die Hölle dabei möglicherweise versehentlich entdeckt wurde. Weltpremiere

Muttertag / U.S.A. (Regie: Ashley Brandon, Dennis Höhne) – Eine Bande von Jugendlichen begibt sich auf eine 24-Stunden-Rauftour, bei der sie in Häuser einbricht und für Aufruhr sorgt. Weltpremiere

Nicht teilen / USA, Norwegen (Regie: Anders Hammer) – Die Geschichte der Proteste in Hongkong 2019, erzählt anhand einer Reihe von Demonstrationen lokaler Demonstranten, die zu einem Konflikt eskalieren, wenn hochbewaffnete Polizisten auf der Bildfläche erscheinen. Weltpremiere

E-Ticket / Hongkong, USA (Regie: Simon Liu) – Eine hektische (Neu-)Katalogisierung eines persönlichen Archivs und 16.000 Verbindungen in der Entstehung. 35-mm-Bilder werden obsessiv in sich entwickelnden, desorientierenden Mustern neu angeordnet, während ein Dantes Inferno für das Streaming-Zeitalter entsteht, das die Bewegungsfreiheit für die moderne Cloud veranschaulicht.

Eintopf bei Sonnenuntergang / U.S.A. (Regie und Drehbuchautor: Terence Nance) – Bedauern verpasster Verbindungen an diesem einen nächtlichen Ort – die Art, die Sie immer wieder in Ihrem Kopf abspielen, sich aber nie richtig erinnern, bis es anfängt, wie etwas anderes auszusehen. Internationale Premiere

John versuchte, Aliens zu kontaktieren / USA (Regie: Matthew Killip) – John Shepherd hat 30 Jahre lang versucht, Kontakt zu Außerirdischen aufzunehmen, indem er Musik Millionen von Kilometern in den Weltraum sendete. Nachdem er die Suche aufgegeben hat, stellt er hier auf der Erde eine andere Verbindung her. Weltpremiere. TAG EINS

Junior-Banger / Vereinigtes Königreich (Regie: Danny Lee) — In England ist Banger Racing nicht nur ein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Begleiten Sie die 11-jährigen Finn und Harley an einem kalten Winter-Renntag in Birmingham. Nordamerika-Premiere

Flechte / Kanada (Regisseurin und Drehbuchautorin: Lisa Jackson) – Ein jenseitiger tiefer Tauchgang in die verborgene Schönheit der Flechten und die Frage, was wir von ihnen lernen könnten. Uralt und vielfältig, in Widrigkeiten gedeihend, Wissenschaftler bis heute verwirrend, ist die Flechte ein Modell der Entstehung. Internationale Premiere

Ein Liebeslied für Latasha / USA (Regie: Sophia Nahli Allison) – Ein traumhaftes Archiv im Gespräch mit Vergangenheit und Gegenwart, um eine differenziertere Erzählung von Latasha Harlins neu zu erfinden, indem intime und poetische Erinnerungen ausgegraben werden, die sie mit ihrer Cousine und besten Freundin teilt.

Narzisstische Brustarbeit / U.S.A. (Regie: Narcissister) – Dieser Film konzentriert sich auf die Ausübung des Rechts von Frauen, ihre Brüste in der Öffentlichkeit zu entblößen, und ist eine Untersuchung darüber, wie das Verbot des weiblichen Oben-ohne-Bewegens auf der Angst vor und dem Wunsch, den weiblichen Körper zu kontrollieren, begründet ist. Weltpremiere

Jetzt ist die Zeit / Kanada (Regisseur und Drehbuchautor: Christopher Auchter) – Zum 50. Jahrestag der Errichtung des ersten neuen Totempfahls auf Haida Gwaii in British Columbia seit fast einem Jahrhundert blicken wir auf den Tag zurück, der die Wiedergeburt des Haida-Geistes signalisieren sollte.

Bis zum nächsten Mal / U.S.A. (Regie: Crystal Kayiza) – Ein Fenster zu den intimen Momenten, die eine chinesische Nageldesignerin und ihre schwarze Kundin in Brooklyn, NY, an einem Tisch im Nagelstudio teilen.

Der Schal / U.S.A. (Regie: Sara Kiener) Nach Jahren der Ferne feiern zwei große und schöne Freunde ihr Wiedersehen bei einem Stevie Nicks-Konzert, wo sie sich mit Magie auseinandersetzen. Weltpremiere

Die Starr-Schwestern / USA (Regie: Beth Einhorn, Bridey Elliott) – Patte und Randa Starr sind Spaßspezialisten. Nachdem sie eine dunkle Vergangenheit überwunden haben, sind diese Schwestern unzertrennlich. Jetzt in ihren 70ern tun sie genau das, was sie wollen, und ihre Süßigkeitenschublade ist immer voll gefüllt.

Während ich noch atme (Tandis Que Je Respire Encore) / Frankreich (Regie: Laure Giappiconi, Elisa Monteil, La Fille Renne, Drehbuch: Laure Giappiconi) – Die verschwommene Darstellung einer jungen Frau, die drei Schritte ihrer Sexualität durchläuft. Nordamerika-Premiere

Was geschah am Ende der Unendlichkeitskriege

ANIMIERTE KURZFILME

Bild über Sundance

Tochter / Tschechische Republik (Regie und Drehbuch: Daria Kashcheeva) — Solltest du deinen Schmerz verstecken, dich in deine innere Welt verschließen und dich nach der Liebe deines Vaters sehnen? Oder solltest du verstehen und vergeben, bevor es zu spät ist?

Tagsüber Noir / USA (Regie: Jeron Braxton, Drehbuchautoren: Jeron Braxton, Jay Ellis, Antonio Maclin) – Die Reise einer Mutter und ihres Sohnes durch die ausbeuterische Welt des Boulevardfernsehens. Weltpremiere

eadem cutis: die gleiche Haut / Deutschland (Regie: Nina Hopf) — „Ich möchte einfach so gesehen werden, wie ich heute bin!“ John teilt seine Gedanken zu Identität, Körper und Geschlecht und gibt einen sehr persönlichen Einblick in sein Leben – und eine innige Nähe zu seinem Körper. Nordamerika-Premiere

Oder / U.S.A. (Regie und Drehbuch: Nate Milton) – Eine wahre Geschichte aus dem Reich der Fremdheit, des magischen Denkens und des manischen Wahns.

Farce / Norwegen (Regie und Drehbuch: Robin Jensen) — Ein Mann, eine Frau und ein Fleischwolf. Liebe ist chaotisch.

Hitzewallung / Kanada (Regisseurin und Drehbuchautorin: Thea Hollatz) – Ace hat eine Hitzewallung und steht kurz davor, im lokalen Fernsehen live zu gehen. Wie eine Frau versucht, cool zu bleiben, wenn eine Art Blitz zum anderen führt. Internationale Premiere

Hudson-Gänse / USA (Regie und Drehbuch: Bernardo Britto) – Eine Gans erinnert sich an ihre letzte Wanderung. Weltpremiere. TAG EINS

Ines / Frankreich und Schweiz (Regie und Drehbuchautorin: Élodie Dermange) — Inès steht vor einer schwierigen Entscheidung. Heute Abend denkt sie über die Entscheidung nach, die sie treffen wird. Nordamerika-Premiere

Meine Jukebox / Frankreich (Regie und Drehbuch: Florentine Grelier) — Gestern hörte ich einen alten Rock’n’Roll-Song, der mir bekannt vorkam. Das ist wahrscheinlich die Musik, die wir früher auf den mechanischen Geräten meines Vaters gehört haben – der Tausend-Leben-Mann, der König der Jukebox. Internationale Premiere

Nein, ich will nicht tanzen! / Vereinigtes Königreich (Regisseur und Drehbuchautor: Andrea Vinciguerra) – In diesen dunklen Zeiten mag man denken, dass jede Gefahr erkannt wurde, aber niemand hat berücksichtigt, wie gefährlich Tanzen sein kann …

Scheiße passiert / Tschechien, Slowakei, Frankreich (Regie und Drehbuch: Michaela Mihalyi, David Stumpf) — Der von allem erschöpfte Hausmeister, seine frustrierte Frau und ein total deprimiertes Reh. Ihre gegenseitige Verzweiflung führt sie zu absurden Ereignissen, weil... die ganze Zeit Scheiße passiert. US-Premiere

Schneckenleben / Vereinigtes Königreich (Regie und Drehbuch: Sophie Koko Gate) – Ein Tag im Leben von Tanya, einer neugierigen Frau, die eine Vorliebe für nichtmenschliche Liebhaber entwickelt hat. Ihre nächste Kreation: eine Riesenschnecke. Kann eine so perfekte Kreatur in dieser knorrigen Welt voller Freaks und Beefs überleben?

Takoyaki-Geschichte / Japan (Regie und Drehbuchautorin: Sawako Kabuki) — Immer angezogen von Takoyaki – Oktopusbällchen, einem berühmten japanischen Straßenessen – probiert ein Mädchen sie zum ersten Mal und wird süchtig.

Wong Pings Fabeln 2 / Hongkong (Regie und Drehbuch: Ping Wong) – Wong Ping uriniert zweimal, bevor er mit seinem rechten Fuß sanft Ihren Kopf nach unten drückt, sodass Sie Ihr eigenes Spiegelbild in seinem Urin genauer betrachten können.

Waldkind und verborgene Waldmutter / Vereinigtes Königreich (Regie und Drehbuch: Stephen Irwin) – Tief im Wald trifft ein Jäger auf eine seltsame Kreatur, die er nicht töten kann. Weltpremiere